Herbst 2021

“Fröhstück bi Kellermanns”
Premiere am 22. Oktober, 19.30 Uhr

(Komödie in vier Bildern von Ursula Haucke,
Plattdeutsch: Gerd Meier)
Regie: Philip Lüsebrink, Hamburg

Karten sind im Vorverkauf im SKN-Kundenzentrum, Neuer Weg 33, in Norden (Telefon: 04931/925-156) erhältlich sowie an der Abendkasse.

2G-Regel

Im Theater Norden gilt ab sofort die 2G-Regel. Zutritt wird daher den Personen gewährt, die einen vollen Covid-19-Impfschutz oder eine Covid-19-Genesung anhand der entsprechenden Dokumente nachweisen können (Impfpass oder ärztliche Bescheinigung).

Vertriebsstelle und Verlag Deutscher Bühnenschriftsteller und Bühnenkomponisten GmbH, Norderstedt

Die Mitwirkenden sind
Hero Kruse (Rudi Kellermann) und Magret Martens (Lotte Kellermann) 

sowie unter anderem:
Hermanne Rosenboom (Regieassistenz), Bruno Stürenburg (Regieassistenz) und Karin von Trzebiatowski (Souffleurin).

Fotos: Ostfriesischer Kurier/Johannes Müller

Karten sind im Vorverkauf im SKN-Kundenzentrum, Neuer Weg 33, in Norden erhältlich sowie an der Abendkasse.

Inhalt

Sonntagmorgen in der Wohnküche von Lotte und Rudi Kellerman, der Frühstückstisch ist appetitlich gedeckt. Der Tee – natürlich die original Ostfriesen-Mischung  – ist heiß, das Ei hat genau die richtige Konsistenz, nicht zu hart und nicht zu weich. Einem gemütlichen Frühstück im Kreis der Familie steht also nichts mehr im Weg. Doch ein Gedeck bleibt unbenutzt. Tochter Bärbel ist diese Nacht nicht nach Hause gekommen. Grund genug für Vater Rudi, übelgelaunt über die Erziehungsversäumnisse seiner Gattin zu räsonieren…

Wie viele Ehepaare ihres Alters stellen auch Lotte und Rudi fest, dass die Kinder flügge geworden sind. Während Lotte sich längst mit der neuen Situation arrangiert hat und nach und nach ein ganz neues Lebensgefühl entdeckt, tut sich ihr Mann ungleich schwerer mit dem Wandel. Zäh und unbeirrbar verteidigt er liebgewordene Gewohnheiten.

“Frühstück bei Kellermanns” – Szenen einer Ehe: witzig, ironisch, bissig, aber nicht verbissen – und vor allem sehr unterhaltsam.

Premiere ist am 22. Oktober um 19.30 Uhr im Theater Norden. Weitere Aufführungen sind am:
23. Oktober: 16 und 19.30 Uhr,
24. Oktober: 16 und 19.30 Uhr,
29. Oktober: 19.30 Uhr,
30. Oktober: 16 und 19.30 Uhr,
31. Oktober: 16 und 19.30 Uhr,
5. November: 19.30 Uhr,
6. November: 16 und 19.30 Uhr,
7. November: 16 und 19.30 Uhr,
12. November: 19.30 Uhr.

Nach dem dritten Teil folgt jeweils eine Pause.

Im Norder Theater gilt 2G-Regel

Neu ist, dass bei den Aufführungen der Niederdeutschen Bühne aufgrund der Corona-Pandemie ab sofort die sogenannte 2G-Regel gilt. Das heißt, der Zutritt zum Theater Norden ist nur Personen gestattet, die nachweisen können, dass sie gegen Covid-19 geimpft oder davon genesen sind. Der Impfausweis beziehungsweise die ärztliche Bescheinigung über die Genesung sind mitzubringen.

„Fröhstück bi Kellermanns“ wird insgesamt 16-mal aufgeführt.
Grund:  Zur Sicherheit der Besucher und des Bühnenteams werden im Saal des Norder Theaters jeweils nur rund 150 Plätze im Schachbrett-Muster belegt werden.
Das bringt verständlicherweise einige Umstrukturierungen mit sich. So müssen die Abonnenten ihre Karten nun gegen neue tauschen, denn ihre bisherigen Plätze können möglicherweise nicht besetzt werden. Das kann außerdem bedeuten, dass sie eventuell nicht an dem gewohnten Aufführungstag kommen können, sondern auf einen anderen Vorstellungszeitraum ausweichen müssen. Auch alle anderen Zuschauer müssen sich auf diese Veränderungen einstellen.

Kartenumtausch

Wichtig ist, dass bereits erworbene Karten für  „Ein Festival der Liebe – Musikrevue der 70er-Jahre“ sowie auch für „Kuddelmuddel um Dinner for One“ ihre Gültigkeit behalten. Die Besucher können diese für den Einlass zur Komödie „Fröhstück bi Kellermanns“ nutzen. Vorher sollten sie diese aber unbedingt im SKN-Kundenzentrum, Neuer Weg 33, gegen neue Karten umtauschen.

Alle Karten-Inhaber werden aufgrund der Corona-Regeln gebeten, auf der Rückseite der Karten Name, Anschrift und Telefonnummer zu hinterlassen. So muss am Aufführungsabend keine zeitraubende Besucherliste geführt werden.

„Kuddelmuddel um Dinner for One“ soll im Frühjahr 2022 aufgeführt werden. Auch diese dafür schon erworbenen Karten behalten nach wie vor ihre Gültigkeit.

Corona-Regeln

Selbstverständlich gelten bei jeder Aufführung die Corona-Hygieneregeln. Wie schon erwähnt, wird den Besuchern Einlass gewährt, die einen vollen Covid-19-Impfschutz oder eine Covid-19-Genesung anhand der entsprechenden Dokumente nachweisen können (Impfpass oder ärztliche Bescheinigung). Alle Besucher müssen ihre Kontaktdaten auf den Eintrittskarten eintragen. Diese werden am Eingang eingesammelt.

Der Abendkassen-Kartenverkauf startet 30 Minuten vor Beginn der Vorstellung in der Eingangshalle. Dort stehen Desinfektionsspender, um sich die Hände zu desinfizieren. Damit möglichst viele interessierte Besucher die Gelegenheit erhalten, „Fröhstück bi Kellermanns“ zu sehen, wird das Stück insgesamt 16-mal aufgeführt.

Philip Lüsebrink


Der Hamburger Regisseur, Autor, Schauspieler und Opernsänger setzt mit “Fröhstück bi Kellermanns” bei der Niederdeutschen Bühne Norden als Gastregisseur inzwischen das vierte Stück in Szene. Die Musikrevuen “In de Haifischbor, dor is wat los” (2016), “Wi sünd d’r weer – van Petticoat un Wirtschaftswunner” (2017) sowie auch “Pension Schöller – Up Platt” (2019) feierten hier einen großen Erfolg (mehr zu dem Künstler auf seiner Homepage unter www.philipluesebrink.de).
 
 
 
Fotos: Niederdeutsche Bühne Norden/Uwe Knoop